Die immer öfter vokommenden anhaltenden Hitzewellen machen nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch unsere Vierbeiner haben mit diesen extremen Temperaturen zu Kämpfen und überhitzen sehr schnell.
Wir haben hier einige Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen mit Ihren Pferden über diese extremen Temperaturen kommen:

• Stellen Sie ihr Pferd gerade in der Mittagszeit nicht in die Sonne auf die Weide. Ein kühler Schattenplatz oder eine kühle Box / Unterstand ist hier die deutlich bessere Variante.

• Reiten sollte, wenn überhaupt, auf die sehr frühen kühlen Morgenstunden oder in den späten Abend verlegt werden und beschränken Sie sich auf ein lockeres Programm.

• Stellen Sie ihrem Pferd immer ausreichend Wasser in guter Qualität zur Verfügung! Falls sich das Wasser in der Sonne allzu sehr erhitzt sollte es immer wieder gegen kühleres (nicht eiskaltes!) ausgetauscht werden, um es für die Pferde möglichst attraktiv zu machen.

• Duschen Sie Ihre Pferde mit lauwarmem oder kühlem Wasser im Schatten ohne Zugluft ab. Bitte kein eiskaltes Wasser verwenden! Beim Abduschen immer vorsichtig mit den Hinterbeinen beginnen und langsam über die Vorderbeine und den Hals zum Rumpf vortasten. Das Duschen hat zudem den Vorteil, dass der Schweiß vom Körper abgewaschen wird und die Pferde so weniger anziehend auf Insekten wirken.

• Achten Sie auf Sonnenbrand. Besonders Pferde mit rosa Nase sind gefährdet.

• Falls Ihr Pferd auch im Sommer ein relativ dickes Fell hat, kann auch das teilweise Scheren Abhilfe schaffen.

• Bei starkem Schwitzen verlieren Ihre Vierbeiner nicht nur Wasser, sondern auch Elektrolyte. Mit speziellen Elektrolytlösungen können diese Verluste ausgeglichen werden.